Dr. Alexander 

Schüler-Meyer

Mathematics Education

Mathematikdidaktik

Vertretungsprofessor 

in der AG Didaktik der Mathematik 

an der 

Universität Bremen

Publikationen

2018

 

Schüler-Meyer, A. (2018). Defining as discursive practice in transition: Upper secondary students reinvent the formal epsilon-n-definition of convergent sequences. Paper to be presented at INDRUM 2018: Second conference of the International Network for Didactic Research in University Mathematics at Kristiansand, Norway.

 

Prediger, S. & Schüler-Meyer, A. (2018): Mathematikunterricht. In: I. Gogolin; V.B. Georgi; M. Krüger-Potratz; D. Lengyel & U. Sandfuchs (Hrsg.): Handbuch Interkulturelle Pädagogik (S. 518-525). Bad Heilbrunn: Klinkhardt. (begutachtet)

 

2017

 

Schüler-Meyer, A.; Prediger, S.; Kuzu, T.; Wessel, L. & Redder, A. (2017, in press). Is formal language proficiency in the home language required for profiting from a bilingual teaching intervention in mathematics? A mixed methods study on fostering multilingual students’ conceptual understanding. International Journal of Science and Mathematics Education. 

https://doi.org/10.1007/s10763-017-9857-8

 

Schüler-Meyer, A. (2017). Students’ development of structure sense for the distributive law. Educational Studies in Mathematics 96(1), 17-32. 

https://doi.org/10.1007/s10649-017-9765-4

 

Schüler-Meyer, A. (2017). Formation of Language Identities in a Bilingual Teaching Intervention on Fractions. EURASIA Journal of Mathematics, Science & Technology Education 13(7b), Special issue „Fostering Language Learners in Mathematics Classrooms“. 

https://doi.org/10.12973/eurasia.2017.00807a

 

Schüler-Meyer, A. (in press, 2017). Multilingual students’ developing Agency in a bilingual Turkish-German teaching intervention on fractions. Paper presented at 41st Annual Meeting of the International Group for the Psychology of Mathematics Education (PME 41), Singapore.

 

Schüler-Meyer, A. (In press, 2017). Multilingual learners’ opportunities for productive engagement in a bilingual German-Turkish teaching intervention on fractions. Paper presented at Tenth Congress of the European Society of Research in Mathematics Education CERME, Dublin, Ireland.  

 

Zwetzschler, L. & Schüler-Meyer, A. (2017). Weil Umdeuten oft nicht reicht – Was man zum Umdeuten von Gleichungen wissen muss. Mathematik Lehren 202, 20-22. 

 

Kuzu, T., Prediger, S. & Schüler-Meyer, A. (2017, im Druck). Zweisprachige Konzeptentwicklungsprozesse durch Sprachenvernetzung – eine Fallstudie deutsch-türkischer Jugendlicher. Beiträge zum Mathematikunterricht 2017. Münster. WTM Verlag

 

Schüler-Meyer, A. (2017). Produktive Übungsformate zur Aneignung des Termumformens. Der mathematische und naturwissenschaftliche Unterricht 1(70), 23-26.

 

2016

 

Schueler- Meyer, A. (2016). Flexibly applying the distributive law – Students’ individual ways of perceiving the distributive property. EURASIA Journal of Mathematics, Science & Technology Education 12(10), 2719-2732. 

https://doi.org/10.12973/eurasia.2016.1307a

 

Wessel, L.; Prediger, S.; Schüler-Meyer, A. & Kuzu, T. (2016). Is Grade 7 too late to start with bilingual Mathematics courses? An intervention study. Paper presented in TSG 32 at 13th International Congress on Mathematical Education, Hamburg, July 2016. 

 

Schüler-Meyer, A. & Kuzu, T. (2016). Vorstellungsentwicklungsprozesse zu Brüchen unter Nutzung der Erstsprache Türkisch. In Institut für Mathematik und Informatik Heidelberg (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2016 (S. 1305-1308). Münster et al.: WTM. 

 

2015

 

Meyer, A. (2015). Sharing Structures of Algebraic Expressions through Language: A Transformation Gap. In: K. Krainer & N. Vondrová (Eds.), Proceedings of the Ninth Congress of the European Society for Research in Mathematics Education (pp. 1440-1446), Prag: Charles University, Faculty of Education and ERME. 

 

Meyer, A. (2015). Individuelle Aneignungswege zum Distributivgesetz. In F. Caluori, H. Linneweber-Lammerskitten & C. Streit (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2015 (S. 624-627). Münster: WTM.

 

Meyer, A. (2015). Diagnosebasierte Lernaufgaben als individuelle Förderung am Beispiel Algebra. Praxis der Mathematik in der Schule 57(62), 40-45.

 

Meyer, A. (2015): Diagnose algebraischen Denkens – Rekonstruktion typischer Denkmuster zur Strukturierung von unterrichtlicher Diagnostik. Wiesbaden: Springer Spektrum (Dissertation).

 

2014

 

Meyer, A. (2014). Students’ manipulation of algebraic expressions as `recognizing basic structures` and `giving relevance`. In P. Liljedahl, S. Oesterle, C. Nicol, & D. Allan (Eds.), Proceedings of the Joint Meeting of PME 38 and PME-NA 36 (Vol. 4, pp. 209-216), Vancouver: PME.

 

Meyer, A., Schnell, S. & Prediger, S. (2014): Dem Dissertationsprojekt Gehör verschaffen - Publizieren in Zeitschriften für Forschung und Unterrichtspraxis. In K. Sommer, J. Lorke, & C. Mattiesson (Hrsg.), Publizieren in Zeitschriften für Forschung und Unterrichtspraxis – Ein Element der Wissenschaftskommunikation in den Fachdidaktiken und Bildungswissenschaften (S. 22-42.). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

 

Angelika Bikner-Ahsbahs, Susanne Prediger, Michèle Artigue, Ferdinando Arzarello, Marianna Bosch, Tommy Dreyfus, Josep Gascón, Stefan Halverscheid, Mariam Haspekian, Ivy Kidron, Agnès Lenfant, Alexander Meyer, Cristina Sabena, and Ingolf Schäfer (2014): Starting points for dealing with the diversity of theories. In: A. Bikner-Ahsbahs & S. Prediger (Eds.): Networking of Theories as a Research Practice in Mathematics Education (pp. 3-12). Cham et al.: Springer.

 

Sabena, C. & Meyer, A. (2014): Appendix. In: A. Bikner-Ahsbahs & S. Prediger (Eds.): Networking of Theories as a Research Practice in Mathematics Education (pp. 287-326). Cham et al.: Springer. 

 

Meyer, A. (2014): Aktivitäten des regelgeleiteten Umformens in Algebra – was macht sie aus? In J. Roth & J. Ames (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2014 (Band 2, S. 815–818). Münster: WTM. 

 

2013

 

Meyer, A. & Fischer, A. (2013). Wie algebraische Symbolsprache die Möglichkeiten für algebraisches Denken erweitert – eine Theorie symbolsprachlichen algebraischen Denkens. Journal für Mathematik-Didaktik, 34(2), 177-208. 

https://doi.org/10.1007/s13138-013-0054-1

 

Meyer, A. (2013): Diagnose und Förderung algebraischen Denkens. Eine didaktische Rekonstruktion von unterrichtspraktischen Indikatoren für unterrichtliche Diagnose und Förderung. In: M. Komorek & S. Prediger (Hrsg.): Der lange Weg zum Unterrichtsdesign: Zur Begründung und Umsetzung genuin fachdidaktischer Forschungs- und Entwicklungsprogramme (S. 203-218). Münster et al.: Waxmann. (begutachtet)

 

Meyer, A. (2013): Eine unterrichtspraktische Diagnose im Bereich Algebra? Chancen einer schülerzentrierten Diagnose auf Basis algebraischer Denkmuster. In G. Greefrath, F. Käpnick, & M. Stein (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2013 (Band 2, S. 652-655), Münster. 

 

2012

 

Meyer, A. (2012): Diagnose in Algebra – Typische Schülerlösungen zu einer diagnostisch reichhaltigen Aufgabe. In M. Ludwig & M. Kleine (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2012 (Band 2, S. 593-596), Weingarten.

 

2010

 

Meyer, A. (2010): Algebra als Werkzeug – der Umgang von Neuntklässlern mit einem arithmetisch-algebraischen Problem. In A.M. Lindmeier & S. Ufer (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2010 (S. 605-608), München.